GEM-PackerShell

From AtariForumWiki
Jump to: navigation, search

Kurzanleitung PackerShell ( GEM Packershell )

Entwicklungssystem ACSPro V2.05 & Pure C V1.1

Copyright (C)1991 92 93 by Braendli Otto

Dieses  Programm ist Shareware und darf nicht als  Public  Domain
Software vertrieben werden.  Wem das Programm gef„llt und wer  es
regelm„ssig  benutzt, berweise  mir  bitte  SFr. 30.--  auf   CH
Postcheckkonto  60-54897-4  oder  CH-Bankkonto   "Schweizerische
Bankgesellschaft CH-6002 Luzern" Kontonummer:  24800 271 366 40 M
Besten Dank.  Als  Belohnung erh„lt der Benutzer eine  erweiterte
Version, mit der alle anderen Packerprogramme  auf komfortabelste
Weise benutzt werden k”nnen.

Einsatz des Programmes PackerShell

Obgenanntes  Programm  l„uft  auf allen STs, STEs TTs und Falcons
und  allen  Grafikkarten. Die Bildschirmaufl”sung muss mindestens
640  *  400  Pixel ( ST Hoch ) betragen. Ist sie kleiner wird das
Programm mit einer Meldung beendet.

Einschr„nkungen

Der  Accessory-Betrieb  w„re  grunds„tzlich m”glich, aber  da ein
Single-Tos  nur  eine  Applikation zul„sst, kann, wenn schon eine
Hauptapplikation l„uft, kein zweites Programm von einem Accessory
gestartet  werden - ein  Absturz  w„re  die  Folge.  Unter  einer
Multitaskingumgebung  ist der  Betrieb als  Accessory m”glich und
daher  auch  zugelassen. Das Programm muss nur in "ACC" umbenannt
und ins Bootlaufwerk kopiert werden.

Folgende Dateien werden zum Programmstart ben”tigt:

- PACKSHEL.PRG
- ARC     .TTP
- LHA     .TTP
- STZIP   .TTP ( nur in der Registrierten Version m”glich )
- UNARJ   .TTP ( nur in der Registrierten Version m”glich )
- ZOO     .TTP ( nur in der Registrierten Version m”glich )
- PACHSHEL.INF ( wird sonst bei Menpunkt Packer suchen erstellt)
- LIESMICH.TXT ( diese Datei )

Installation

Ordner  anlegen,  anschliessend  alle Dateien in  den  angelegten
Ordner kopieren.

LZH201H.TTP  oder wie sie alle  heissen in "LHA.TTP"  umbenennen.
Das Programm sucht nach diesem Programmnamen.

Die   Programme  "ARC.TTP,  STZIP.TTP, UNARJ.TTP, ZOO.TTP" mssen
nicht unbenannt weden.

Bedienung

Das  obgenannte  Programm  ist  voll  unter  der  GEM  Oberfl„che
programmiert und l„uft auf allen Grafikaufl”sungen ( ST/STE/TT  )
Nach dem Programmstart muss als erstes mittels Pulldown Menupunkt
Packerprogramm suchen  "LHA.TTP" gesucht  und ausgew„hlt  werden.
Existiert der Programmname, der ausgew„hlt wurde,  wird die Datei
im Packerboxfenster angezeigt, in der der Programmname inkl. Pfad
zu sehen ist. Die Menues sind auch ber Tastaturkrzel erreichbar
oder  mittels Popupmenus sichtbar, wenn man in den leeren Desktop
klickt oder die Taste "F10" drckt.

Wichtig:  Die  Packerbox muss mit "OK" verlassen werden damit die
Datei "PACKSHEL.INF" erstellt wird!

Beschreibung Mens

Zeige Info...        Anzeigen der Infobox.

Ordner  anlegen..    In der nachfolgenden Fileselectorbox kann
                     ein neuer Ordnername eingegeben werden.

Ansehen..            Hiermit kann ein komplettes Archiv angese-
                     hen werden

Einpacken            Ein neues Archiv erstellen

Auspacken            Ein Archiv auspacken.

Auw„hlen             Packerprogramm ausw„hlen

Protokoll            Hier kann das Protokollfenster ge”ffnet wer-
                     den, in welchem die Aktivit„ten des  Packers
                     sichtbar sind.  Beim Packen wird die Ausgabe
                     des Packers in eine Datei umgelenkt und beim
                     Ende  des  PackJobs angezeigt. Nur so ist es
                     m”glich, dass  es  auf  Grafikkarten  keinen
                     Absturz  gibt.  Dieser  Trick  wird  nur bei
                     Single Tasking TOS angewendet.


History - der Werdegang von der LHArcShel zur heuigen Packershell


Version 1.01 vom 22.12.91

Fehler  nach Aufruf des Programmes  "LHA.TTP  behoben,  Desktop
wiederherstellen

Version 1.02 vom 10.02.92

Anpassung  ans  neue Betriebssystem STE TOS V2.06 / TT TOS V3.06
bei ausgeschalteter Lina A Grafik.

Aufruf der Infobox nach Programmstart.

Zwischenspeicherung  einmal ausgew„hlter Pfadnamem  wenn  mehrere
Dateien aus -oder eingepackt werden.

Version 1.03 vom 27.02.92

Neue Funktion " Ordner anlegen " im Dateimen

Mit der Funktion " Archiv ansehen " besteht die M”glichkeit  eine
LZH Datei anzusehen bevor sie ausgepackt wird. Wenn die LZH Datei
ohne  Ordner verpackt wurde besteht die M”glichkeit  einen  neuen
Ordner anzulegen bevor die LZH Datei ausgepackt wird.

Version 1.04 vom 03.02.92

Probleme  mit  der  Fileselectorbox  behoben,  unter  ungnstigen
Voraussetzungen konnte das System abstrzen!

Version 1.05 vom 11.03.92

Mit  der  Funkton  "  Ordner anlegen "  wurde  der  Fehler  nicht
abgefangen wenn versucht wird einen Ordner zweimal mit  demselben
Namen zu erstellen.  Dieser Fehler ist nun behoben,  es erscheint
danach eine Alertbox.

Version 1.06 vom 21.03.92

Die  Dialogbox  beim Verlassen des Programmes  wurde  durch  eine
Alarmbox  ersetzt.  Die  Funktion " Ordner anlegen  "  ist  durch
Alarmboxen  erg„nzt  worden, damit  der  Benutzer  weiss  ob  die
Funktion erfolgreich war oder nicht.

Version 1.07 vom 24.03.92

Beim Anlegen der Datei " PACKSHEL.INF " auf eine schreibgeschtze
Partition der Harddisk konnte sich das Programm mit zwei bis vier
Bomben verabschieden.  Dieser Fehler ist nun behoben. Desweiteren
erscheint eine Alertbox, wenn obgenannter Fall eintreten sollte.

Version 1.10 vom 09.04.92

Beim  Anlegen  eines Ordners auf eine  schreibgeschtze  Diskette
oder Harddisk Partition konnte sich der Computer mit  Bombenhagel
verabschieden. Dieser Fehler hoffe ich behoben zu haben.

Version 1.15 vom 06.06.92

Die Dialogboxen vor dem Ausw„hlen der Dateien erscheinen nur noch
wenn der Computer mit dem TOS V1.00 oder V1.02 bestckt  ist,  da
in  diesen TOS Versionen keine Titelzeile in der  Fileselectorbox
m”glich ist. Programm mit neuem Betriebssystem MULTITOS getestet.

Version 1.20 vom 07.06.92

Probleme  mit  NEC  A4  hoch Bildschirm und Matrix VME Karte M128
beim  Bildschirm l”schen wird neu mittels VDI Aufruf erledigt und
nicht  mehr  bers  BIOS.  Beim  Ordner  anlegen  wird  neu  beim
Auspacken direkt ins neu erstellte Zieldirectory gesprungen.

Version 1.21 vom 22.07.92

Fehlerkorrektur beim Betrieb mit Ataris MULTITOS. Beim Aufruf des
Programmes  LZH.TTP  unter  Multitos  wurde  der ganze Bildschirm
gel”scht.  Neu  wird das  Programm LZH.TTP unter Multitos mit der
Funktion " SHEL_WRITE "  gestartet.  Unter  Multitos  wird jedoch
das  Programm "  MW  "  aktiviert,  sodass das Auspacken in einem
GEM-Fenster   durchgefhrt   wird.   Somit  k”nnen  mehrere LHARC
Prozesse  gestartet  werden,  oder  auch  andere Programme weiter
aktiv bleiben.

Version 1.24 vom 06.10.92

Der  Parameter  zum Einpacken  wurde auf " U " anstelle des " A "
ge„ndert. Das hat den Vorteil, dass in ein Archiv, welches schon
besteht, weitere Dateien dazugepackt werden k”nnen.

Version 1.25 vom 18.11.92

Einfhrung  Tastaturbedienung ( z.B. Control Q = Programmende ).
Menauswertung   und   Tastaturabfrage   wird   neu   mittels
"EVNT_MULTI" durchgefhrt.

Version 1.26 vom 21.11.92

Unter  Tos  Versionen  kleiner  als 1.04 h„ngte dich das Programm
nach  dem  Start  sofort  auf. Dieser Fehler war auf die Function
"WIND_UPDATE(0)"  zurckzufhren,  da  diese  Funktion  nach  dem
Menaufbau aufgerufen wurde. Dieser Fehler ist nun behoben.

Version 1.28 vom 10.12.92

Bei der Bildschirmaufl”sung TT-MID konnte das Programm abstrzen,
wenn  der  Fileselector  aufgerufen  wurde, dieser Fehler ist dem
GFA-Basic  zuzuschreiben da vor einem Fileselect Aufruf der ganze
Bildschirm  in einen Puffer kopiert wird. Neu wird der Fileselect
Aufruf  mittels  AES  90,91  direct aufgerufen, womit obgenanntes
Problem  gel”st  ist.  Des  weiteren  wird die AES Versionsnummer
abgefragt und je nach Versionsnummer FSEL_INPUT oder FSEL_EXINPUT
aufgerufen. Sollte ein Cookie_jar namens FSEL installiert sein so
wird dieser bercksichtigt und FSEL_EXINPUT aufgerufen.

Version 2.00 vom 27.07.93

Umschreiben  des  obgenannten  Programmes von  GFA  BASIC  auf C.
S„mtliche  Dialog-  und Alertboxen  sind in Fenster gelegt. Damit
ist  unter  MULTITOS  kein  Rechnerstillstand  beim  Anzeigen von
Dialogen  mehr  festzustellen. Zus„tzlicher Einbau (nur fr regi-
strierte User!)  und  somit Untersttzung der Packer STZIP, UNARJ
und ZOO. Umlenkung der  Packerausgabe  unter  SINGLE  TOS in eine
Datei und anschlissendes Anzeigen in einem GEM Fenster.

Version 2.01 vom 29.07.93

Beim  Testen  der  Bildschirmauf”sung  wurden die Deskwindowkoor-
dinaten anstelle der Desktopkoordinaten getestet. Dies konnte un-
ter einer Multitaskingumgebung  zu  falschen Resultaten der Bild-
schirmaufl”sung  fhren,  da das  Desktop in  ein  Fenster gelegt
wird. Dieser Fehler ist nun behoben.

Version 2.04 vom 20.08.93

Alertboxen  in  Fenster  gelegt,  und Programmcode optimiert. Die
Service   Routine  ist  neu  fuer alle Fenster zustaendig, vorher
hatte jedes Fenster eine eigene.

Version 2.05 vom 01.09.93

Fenster  wenn  sie  einmal geoeffnet und plaziert sind und wieder
geschlossen werden, erscheinen sie beim erneutem Oeffnen immer am
selben  Platz. Die ACS Fensterstrukturen werden neu nur noch beim
ersten  Oeffnen angelegt und bleiben bestehn solange das Programm
laeuft.

Version 2.07 vom 14.11.93

Die  Anzeige  "Freier  Systemspeicher"  im Infofenster wird jetzt
auch  freies TT Ram angezeigt wenn es vorhanden ist, resp. freies
ST und TT Ram werden zusammengezaehlt.


Version 2.10 vom 11.12.93

Fenster wurden nicht korreckt gezeichnet wenn sie am linken
Bildschirm gesetzt sind. Dies war ein Fehler in der ACS Library
dieser Fehler ist nun behoben. Programm mit neuer ACS Library neu
uebersetzt.


Version 2.11 vom 13.01.94

Anpassung an MagiX V2.00. Die Packer Ausgabe wird im Vt52 Fenster
getaetigt, resp als paralell Prozess gestartet.


Version 2,15 vom 19,05,94

Packerparameter  koennen  nun  im  Dialog  Packerprogramm  suchen
koennen  nun vom Anwender selbst ver„ndert werden. Bei Fehleingabe
der  Parameter  durch  den Benutzer kann mittels Defaultbutton die
Defaultparameter der Packer aktiviert werden.

Registrierte  Anwender  erhalten  nach  der  Registrierung  das
erweiterte Programm  "  PackerShell " mit dem man auch mittels
" ZOO, STZIP, UNARJ " Packer Dateien aus und einpacken kann.

Und nun viel Spass beim Benutzen der "PackerShell", beim Ein- und
Auspacken.

Danke an Stefan Bachert ( Entwickler des ACSPro ) fr seine guten
Ratschl„ge, wenn ich mal nicht mehr weiter wusste.

Der Autor

            Braendli Otto

Email
Otto Braendli on 2:301/240,3@fiidonet.org
Otto Braendli on 90:1000/1002@nest.ftn


Back to Packer/Depacker